"Little Tibet" Ladakh Winter Foto-Reise + Taj Mahal

Ladakh im Winter zu erleben ist etwas ganz besonderes !
Die Luft ist klar und der Himmel bei strahlenden Sonnenschein azur blau. Die Nächte sind oft Sternenklar und bei wenig oder gar keinem "Fremdlicht und Luftverschmutzungen" kann man auch Nachts phantastisch fotografieren ! Es ist die Zeit der farbenfrohen Klosterfestivals, die Flüße beginnenen - oder sind zugefroren und die Einheimischen haben viel Zeit für sich, Ihre Familie und für Ihre Besucher. Pfofitiere von meinen über 20 Jahren Ladakh Erfahrung, den engen Kontakten zu den Mönchen in den Klöstern, Schulen, Einheimischen und dem Wissen um deren Kultur und Religion. Der weltberühmte Taj Mahal zum Sonnenaufgang, mit angenehmen, frühlingshaften Temperaturen zum Schluß dieser Reise bildet einen etzten Höhepunkt dieser abwechslungsreichen Tour. Kl.Gruppe : min.4 - max.8 Teilnehmer !

Beschreibung der Tour

Profitiere von meinen in über 20 Jahren erworbenen Landes- und Ortskenntissen, Beziehungen und Kontakten zu Einheimischen sowie meinen Sprachkenntnissen und erlebe Ladakh auf eine ganz besondere, intensive Art & Weise! Unser Programm bringt Dich zur richtigen Zeit an den richtigen Ort und garantiert phantastische Aufnahmen mit beeindruckenden Motiven. Im Anschluss wirst Du bei angenehmen frühlingshaften Temperaturen noch eines der 7 Weltwunder und Indiens Hauptattraktion Nummer 1 bestaunen, den unvergleichlich schönen Taj Mahal in Agra. Ein interessanter Tag in Indien´s Hauptstadt Delhi beendet diese abwechslungsreiche und besondere Tour. Bei dieser Foto Reise sind Anfänger, Fortgeschrittene & Profis gleichermaßen willkommen. Natürlich auch deren Partner oder Freunde, sofern sie Verständnis für die im Vordergrund stehende Fotografie haben. 

  • Panoramaflug über den Himalaya
  • Morgen - Gebetszeremonie im Kloster Thiksey
  • Workshop in Thiksey 
  • Besuch eines tibetischen Mediziners und Heilkundler's (Amchi)
  • Berühmtes buddhistisches Kloster  Festival in Likir
  • Jeep Safari zum Kloster Lamayuru und dem Tal des Mondes
  • Wanderung von Lamayuru nach Wanla
  • Bei Einheimischen ladakhischen Familien zu Gast
  • Kloster Alchi - UNESCO - Weltkulturerbe 
  • Taj Mahal in Agra - UNESCO - Weltkulturerbe 
  • Goldener Tempel der Sikh Religion, Akshardam tempel und der berühmte Lotus Tempel in Delhi 
  • Professionelle & praktische Anleitung und Hilfestellung zu Fragen der Portät- und Landschaftsfotografie vom Profi 
  • Anfänger & Fortgeschrittene Willkommen!

Tour-Ablauf

1. Tag

Samstag - 11.02.2023

Eigene Anreise nach Delhi / Indien
(bei einer passenden Flugauswahl sind wir Dir selbstverständlich sehr gerne behilflich) 

2. Tag

Sonntag - 12.02.2023

Ankunft in Delhi und direkte Weiterreise / Flug (mit Guide Thomas Böhm) von Delhi nach Leh, der Hauptstadt Ladakh´s. Es ist einer der schönsten Inlandflüge weltweit. Dein Guide wird versuchen Dir einen Fensterplatz zu buchen. Von hier ergibt sich ein grandioser Blick über die zahllosen Gipfel und Gletscher des Karakorums! Kurz vor der Landung wird, mit etwas Glück, der Blick bis zum K2 in Pakistan frei. Spektakulär ist auch der Landeanflug auf Leh. Nach dem Transfer zu unseren Guesthouse heißt es erst einmal relaxen. Bei einem schmackhaften ladakischen Frühstück, es gibt frischgebackenes Fladenbrot und selbsgemachte Aprikosenmarmelade, sowie Omlette und viel Tee, können wir erst einmal unsere "nicht ganz alltägliche" Anreise verarbeiten. Nach ein paar Stunden Ruhe werden wir am Nachmittag noch etwas durch Leh bummeln. Nach einem frühen Abendbrot gehen wir heute zeitig zu Bett.(-/M/A) Übernachtung im Guesthouse

3. Tag

Montag - 13.02.2023

Dieser heutige Tag dient hauptsächlich einer langsamen und schonenden Akklimatisation. Nachdem wir lange geschlafen und ausgiebig gefrühstückt haben, gehen wir in das Zentrum von Leh. Hier an einem der Karawanenkreuzwege Asiens (vom indischen Subkontinent durch Tibet bis nach China) erleben wir die ethnische Vielfalt Ladakh´s. Wir sehen Buddhistische Tempel und Gebetsmühlen sowie islamische Moscheen. Genauso verschieden wie die Gesichter sind die Düfte, Klänge und die vielen Fotomotive die uns hier überall begegnen. Nachdem wir die schmackhafte ladakhische Küche zu Mittag kennengelernt haben, wandern wir zum ehemaligen Königspalast von Leh. Dieser wurde im Stil des Potala Palastes von Lahsa nachgebaut. (F/M/A) Übernachtung im Guesthouse

4. Tag

Dienstag - 14.02.2023

Weiterer wichtiger, entspannter Akklimatisationstag. Wir wandern zu einem wunderschönen Aussichtsberg in das Hochtal oberhalb von Leh. Hier oben kreisen vielleicht ein paar riesige Lammergeier über uns. Wir lassen uns unser Lunchpaket schmecken und können tolle Landschaftsaufnahmen machen. Auf dem Rückweg statten wir der sehr fotogenen Shanti Stupa einen Besuch ab. Von hier aus bietet sich wiederholt ein wunderschöner Ausblick über Leh und das Industal.(F/Snack/M) Übernachtung in Guesthouse in Leh

5. Tag

Mittwoch - 15.02.2023

Früh fahren wir in das 20 km von Leh entfernte Dorf Thiksey. Hier erleben wir eines der Highlights dieser Reise. Wir besuchen eine buddhistische Morgengebetszeremonie. Es bieten sich viele Foto - Motive. Gleich am Anfang stehen 2 Mönche auf dem Klosterdach in der immer kräftiger werdenden Morgensonne. Herrlich leuchten dabei Ihre safranfarbenen Roben und ihre mit Halbedelsteinen besetzten Muschelhörner, welche sie blasen, funkeln in der Sonne. Zusammen mit ihnen gehen wir in den Hauptgebetsraum und wohnen dem Gebet bei. Im Anschluss daran haben wir viel Zeit, das sehr gut erhaltene Kloster zu besichtigen. Besonders sehenswert sind eine Reihe von schneeweiß getünchter Chörten welche sich toll vom blauen Himmel, umrahmt von vielfarbigen bunten Gebetsfahnen abheben sowie eine der schönsten Buddhastatuen im Industal (Maitreya Buddha).Mit etwas Glück können wir noch einen erfahrenen Amchi (tibetischer Heilmediziner) besuchen bevor wir weiter nach Hemis fahren (25km). Auf halbe Weg dorthin halten wir an einer sehr fotogenen Stelle.Der türkisfarbene Indus schlängelt sich vor der Klosterburg Stakna im Hintergrund. Ein wahres Postkartenmotiv ! In Hemis angekommen wandern wir zu einer, in einem Hochtal versteckt liegenden Einsiedelei.(2h) (4000m).Bei einer mit mir seit über 20 Jahren eng befreundeten ladakhischen Familie übernachten wir hier. Abends kochen wir alle zusammen unser schmackhaftes, ladakhisches Essen. Wer möchte kann sogar etwas vom lokalen Gerstenbier Chang probieren.3800m (Snack/M/A) Übernachtung bei Einheimischen Freunden

6. Tag

Donnerstag - 16.02.2023

Das Kloster von Hemis, dem größten und reichsten Kloster Ladakhs, mit seinen vielen reich geschmückten Räumen, bietet uns heute unzählige Möglichkeiten für eindrucksvolle Aufnahmen.Mit Sicherheit wird auch eine der Frauen unserer gastgebenden Familie uns als Modell dienen können. Mit einer traditionell ladakischen Festagskleidung und Kopfschmuck (Perak) besonders reizvoll ! Die Stunden werden schnell vergehen weil wir mit Sicherheit auch hier und da zum Tee eingeladen werden. Am Abend kochen wir gemeinsam mit unseren Gastgebern ein leckeres ladakhisches Abendessen. (F/Snack/A)

7. Tag

Freitag - 17.02.2023

Nach dem Frühstück wandern wir an einer der längsten und imposantesten Gebetsmauern Ladakhs hinunter in das Industal. Hier werden wir in einer lokalen Gaststätte etwas zu Mittag essen und den nächst besten lokalen "Chicken" Bus nach Leh nehmen (1h). Auch das wird sicher ein kleines Erlebnis werden. Hier angekommen bleibt die restliche Zeit bis zum Abend für Privates. Abends essen wir gemeinsam in Leh. (F/M/A) Übernachtung in Guesthouse in Leh

8. Tag

Samstag - 18.02.2023

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des wichtigen buddhistischen Dosmochey Festivals. Schon früh drängen sich die von weit her angereisten Ladakhis im Innenhof des festlich geschmückten Innenhofes des Königspalastes.Tanzende Lamas tragen ausdrucksstarke, bemalte, große Holzmasken. Dazu ertönen die tiefen, grollenden und weithin hörbaren Klänge der langen Hörner, Muscheln und Trommeln. Übernachtung im Hotel (F/M/A)

9. Tag

Sonntag - 19.02.2023

Früh Abfahrt im privaten Jeep nach Likir. Hier steht, ausserhalb des Klosters, ein riesiger, vom 14.Dalai Lama eingeweihter vergoldeter Maitreya Buddha. Ein einmalig schönes Fotomotiv ! Aus den umliegenden Dörfern kommen Einheimische um sich dieses Kloster - Fest mit seinen eindrucksvollen Maskentänzen nicht entgehen zu lassen. Die Ladakhi´s tragen ihre Festtagskleidung und sind in Feiertagslaune. Im Klosterinnenhof drängt sich jung und alt und zum tiefen Donnern der Trommeln und den mystischen, grollenden Klängen der langen Hörner tanzen buddhistische Mönche. Ein intensives Fest für ALLE Sinne - ob mit oder ohne Kamera ! Dein Guide Thomas Böhm stellt mit seinen ladakhischen Sprachkenntnissen so oft es geht den Kontakt zur einheimischen Bevölkerung her. Gegen Nachmittag fahren wir weiter nach Lamayuru. Wenn möglich über die alte sehr serpentinreiche Strecke. Eine Fahrt der "ganz besonderen Art!  Am Abend geniessen wir den herrlichen Blick von unserem Quartier auf das Rotmützen - Kloster von Lamayuru mit dem dahinter liegenden, bizarren Tal das Mondes, im Abendlicht ein wunderschönes Motiv ! (F/M/A) Übernachtung in lokalen Gasthaus.

10. Tag - Trekking Tag 1

Montag - 20.02.2023

Heute steht ein weiteres Highlights dieser abwechslungsreichen Reise auf dem Programm! Nach dem Frühstück wandern wir durch bzw. im Tal des Mondes. Diese airride, spektakuläre Krater - Trichter und Kegellandschaft ist unglaublich faszinierend. Dieser Ausflug ist ein Geheimtipp von mir! Völlige Ruhe bei phantastischen Blicken in dasTal und zurück nach Lamayuru mit seiner imposanten Klosteranlage entschädigen schnell für den teils etwas steilen Aufstieg. Ob mit oder ohne Schnee - dieses Tal wird Dich begeistern! Danach haben wir noch Zeit um uns das ausserordentlich schöne und fotogene Kloster aus der Nähe anzuschauen. Wer möchte kann heute Nacht unter der Anleitung von Thomas Böhm eine mehrere Stunden lange Langzeitbelichtung des unglaublich klaren und funkelnden Sternenhimmels versuchen. (F/Snack/A) Übernachtung im Guesthouse oder Homestay 3750m

11. Tag - Trekking Tag 2

Dienstag - 21.02.2023

Nach dem Frühstück wandern wir (nicht benötigtes Tagesgepäck wird nach Wanla, unser Tagesziel transportiert), wieder in Richtung Tal des Mondes. Später biegen wir in ein immer enger werdendes Seitental. Dies ist auch die Heimat des Schneeleoparden, obwohl die Chancen eher gering sind, einen zu sehen, ist es nicht ausgeschlossen, eventuell dessen Spuren zu entdecken. Hier geht es dann langsam immer leicht an Höhe gewinnend in Richtung des 3800 m hohen Prinkiti La (Eidechsen Pass). Von Weitem sehen wir den mit vielen bunten Gebetsfahnen geschmückten, sehr aussichtsreichen höchsten Punkt unserer Wanderung (ca.1,5h). Hier geniessen wir den herrlichen Blick in das Tal von Wanla welches auf 3250 m Höhe liegt. Später kochen wir auf einem schnell entfachten Feuer an einem kleinen Bach eine wärmende und schmackhafte Suppe und Tee. Nach dem Mittag wandern wir am oder auf dem Fluß entlang. Dieser wird weitestgehend zugefroren sein. Das Eis und das Wasser leuchtet in der Nachmittagssonne in den herrlichsten Farben und Formen. Zusammen mit der Hochgebirgslandschaft des Himalayas bieten sich hier wunderschöne Fotomotive ! Nach einiger Zeit werden wir wieder eine Kaffee- bzw. Teepause einlegen und ein kleines wärmendes Feuer entfachen. Solange wir möchten, können wir diese entspannte Wanderung genießen. Obwohl es eine Straßenverbindung gibt, hat Wanla nichts von seinen ruhigen dörflichen Charakter verloren. Die Einwohner sind Bauern, welche auch im Winter allerhand zu tun haben. Die vielen Esel, Ziegen, Schafe , Rinder und Yak´s wollen schließlich versorgt sein.(F/Snack/A) Homestay

12. Tag

Mittwoch - 22.02.2023

Heute unternehmen wir einen sehr lohnenden Ausflug zur hübschen, kleinen Klosteranlage von Wanla. Hier steht eine imposante elfköpfige Avalokiteshvara Statue (friedvolle Schutzgottheit). Der dreistöckige Tempel selbst, wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet. Auf der Fahrt zurück nach Leh besichtigen wir noch das zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Kloster von Alchi, welches sich in seiner Erscheinung und  Ausstattung wesentlich von den anderen Klosteranlagen im Industal unterscheidet. Am Abend sitzen wir am Ofen unseres Gastraumes und essen ein letztes gemeinsames Dinner in Ladakh.(F/M/A) Gasthaus in Leh 

13. Tag

Donnerstag - 23.02.2023

Rückflug von Leh nach Delhi - wieder über die zahllosen, vergletscherten Bergketten und Pässe der Ladakh - und Zanskargebirge. Nach dem einchecken in unser kleines Hotel besuchen wir den äußerst sehenswerten Akshardam Tempel Komplex. Er ist eine wahre Meisterleistung zeitgenössiger indischer Baukunst, und mein Geheimtipp für Dich. Nach dem Mittag geht es weiter zu einer weiteren Sehenswürdigkeit. Der Tempel der Bahai Glaubensgemeinschaft wird oft mit dem weltberühmten Opernhaus in Sidney verglichen. Ein sehr interessantes Museum gibt Einblick in deren weltoffene Philosophie. Nachmittags bummeln wir über den Connaught Place, dem Zentrum New Delhis. Hier trifft Tradition auf Moderne und bietet unendlich viele Motive. Mit einem leckeren indischen Curry Gericht beenden wir diesen aufregenden Tag. (F/M/A) Übernachtung in Hotel

14. Tag

Freitag - 24.02.2023

Von Delhi aus fahren wir nach dem Frühstück nach Agra (225km). Je nach Zeitpunkt und Verkehr besuchen wir hier am frühen Nachmittag den sogenannten Baby Taj.Das "Itimad-ud-Daula Mausoleum" ist wahrlich ein Juwel islamischer Architektur und ein echter Geheimtipp. Das erste gänzlich aus Marmor errichtete Mogulgebäude besticht vor allem durch seine filigranen Einlegearbeiten.Später besuchen wir das Rote Fort von Agra. Dieses gewaltige Bauwerk war erst Festung und wurde später mehr und mehr zur imposanten Residenz umgebaut. Hier wird die Macht der im 16. und 17.Jahrhundert herrschenden Mogulherrscher eindrucksvoll sichtbar. (F/M/A) Űbernachtung im HotelAnschliessend Dinner in einem kleinen beschaulichen Gartenrestaurant. Übernachtung im Hotel ** (F/M/A)

15.Tag

Samstag 25.02.2023

Früh um 6 Uhr, wenn die Tore des Taj Mahal (Unesco Weltkulturerbe) sich öffnen, gehören wir heute mit zu den ersten Besuchern. Unser kleines, einfaches Hotel liegt ca.10 Gehminuten vom Osteingang des Taj entfernt in einem verkehrsberuhigten Bereich. Hier kurz nach Sonnenaufgang erscheint dieses faszinierende Gebäude in sanften weichem Licht. Der Schriftsteller Rudyard Kipling hatte recht, wenn er sagte, das der Taj Mahal jenseits jeder Beschreibung liegt! Staune selbst und genieße diese einmalige und beeindruckende Atmosphäre! Zurück im Hotel brunchen wir entspannt am leckeren indischen Buffet und fahren gegen 12 Uhr zurück nach Delhi. Hier angekommen besuchen wir den Goldenen Tempel der Sikh Religion. Danach bietet sich die letzte Gelegenheit auf dem Main Bazar noch ein paar Kleinigkeiten zu kaufen. Ob Tee, Gewürze, Lederwaren oder Kleidung....., Dein Guide wird Dir zeigen wo Du fündig wirst !  Ein letztes, gemeinsames Abendessen in einem südindischen, vegetarischen Restaurant beendet unseren letzten gemeinsamen Tag. Anschliessend packen wir für den Heimflug.Übernachtung  im Hotel (F/M/A)

16.Tag

Sonntag 26.02.2023

Heimreise Flug  von Delhi / Indien – bzw. Ankunft in Deutschland

Inklusiv-Leistungen

  • Inlandsflüge Delhi - Leh - Delhi
  • Flughafentransfers in Leh und Delhi
  • Guesthouse in Leh (beheizt, Wi-Fi)
  • Homestay´s 
  • Hotel in Agra & Hotel in Delhi (Wi-Fi)
  • ladakhischer Koch/Helfer 
  • Alle angeführten Mahlzeiten (Vollverpflegung)
  • Alle Transporte in Ladakh und Agra + Delhi
  • Alle Eintrittsgebühren in Ladakh und Agra + Delhi
  • Delhi Insider Tour mit Akshardam Tempelkomplex uvm.
  • Trinkgelder
  • Foto Tipp´s und Trick´s vom Profi
  • Foto Workshop in Thiksey 
  • Mindestteilnehmerzahl: 4 (weniger auf Anfrage möglich)
  • Maximalteilnehmerzahl:8

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Flug nach Indien ab 600,00 € ab Fra./ M. (bei der Buchung sind wir selbstverständlich gerne behilflich)
  • Visa
  • Auslandskrankenversicherung (Voraussetzung für die Teilnahme) + Reiserücktrittsversicherung (dringend empfohlen)
  • Einzelzimmer (eventuell im Homestay nur bedingt möglich) 240,00 €

Anforderungen

Die Reise stellt keine größere Anforderung an die körperliche Fitness sowie Kondition und Ausdauer dar. Eine langsame Aklimatisation läßt uns an die Höhe und die Temperaturen schonend anpassen. Eine touristische Infrastruktur wie wir sie von Deutschland gewohnt sind besteht nicht überall. Daher ist ab und zu ein gewisser Komfortverzicht und Flexibilität vor Ort notwendig. Die ladakhische Küche ist vorwiegend vegetarisch und ausgesprochen schmackhaft. Ladakh ist ein überaus sicheres Reisegebiet und die Landschaft mit ihren Menschen wird Dich begeistern!

Zum Fotoalbum
Wandern Fotoreise Trekking Übernachtung Hotel / Lodges Winterreise

Schwierigkeit

1
2
3
4
5

Preis der Tour

2400,00 EUR

Nächste Reisetermine

11.02.2023 - 26.02.2023
Freie Plätze: 6 Reiseanmeldung
Alle Meinungen
Tour bewerten
Auf dieser Seite kommen Cookies zum Einsatz. Informationen dazu und alle Informationen zum Datenschutz findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Bei Nutzung dieser Website stimmst Du meiner Datenschutzerklärung zu. OK