Bewertungen zur Tour "Ladakh Tour 3"

11 Tage Trekking + Besteigung Stok Kangri 6135 m + Rafting + Mountain-Bike Abfahrt + Kulturhöhepunkte im Industal + buddh.Klosterfestival + Weltwunder Taj Mahal in Agra uvm.

04.01.2019
Susanne Thun, Berlin
Youtube Video

Trekkingtag Nr.6 ( Abstieg in das schmale und beeindruckende Tal von Hemis )

11 Tage Wandern durch das Markha-Tal mit Sabine Johnny, Morris und Thomas: jeden Tag erwartete uns eine unglaublich vielfältige Landschaft.. Blühende Rosen, Kapernbeeren, Gerste, Senf oder sogar Edelweiß. Auch die Tierwelt, die mit uns in Berührung kam war bezaubernd. Begleitet wurden wir von Blauschafen, Murmeltieren und neugierigen Pikas oder Yaks, die uns in den Weg stellten. Insgesamt absolvierten wir ca. 180 km mit ca. 500-1200 Höhenmetern am Tag. Die Akklimatisierung verlief unkompliziert. Nach einem liebevoll zubereiteten Frühstück habe ich mich besonders auf die Lunchbox mit einer Scheiblette Käse, einer Mongo oder einem Apfel, einem Ei mit Kartoffel und Brot sowie einem Schokoriegel; das musste bis zum Abend reichen. Besonders beeindruckend fand ich die Weite, der Kilometerweite Ausblick auf verschiedene Bergketten mit und ohne Schnee, kleine Bergseen …
Eine unvergessliche Begegnung war der Besuch einer Ladakhi-Hirtin (einer Freundin von Thomas). Wir wurden in ihre 2 Quadratmeter große Wohnung (im Felsen) eingeladen und durften zuschauen, wie Yakjoghurt hergestellt wurde, welche Techniken sie beim Spinnen mit geübten Handgriffen und einer Spindel oder wie geschickt sie beim Melken war. Die Ladakhi zeigten eine große Gastfreundlichkeit und teilten alles mit uns.
Am vorletzten Tag kam nur das große Ereignis, auf dass wir uns alle vorbereitet hatten: der Aufstieg auf den Stok Kangri (6155m). Körperlich schon ganz schön „verbraucht“ sind wir um 24.00 Uhr aufgestanden. Den Summit haben wir mit Steigeisen und in Seilschaft ca. um 8.00 Uhr erreicht. Unendlich glücklich; Gebetsfahnen aufhängend und klarer Sicht nach China und Pakistan, aber sehr erschöpft, traten wir den Rückmarsch an. Unser Basicamp erreichten wir schließlich nach insgesamt 10 Stunden. Beim Auf- und Abstieg gingen mir so viele Dinge durch den Kopf. Ein unvergessliches und bleibendes Abenteuer, welches noch durch unsere Mountainbiketour vom höchsten Pass der Welt abrundete. Vom Khardung La (5600m) sausten wir ca. 40 km wieder ins Tal; nach Leh; die Seele baumeln lassen mit lauwarmen Wind und viel Tempo. Delhi begrüßte uns farbenfroh und verabschiedete uns. Ich fühlte mich immer sicher und geborgen; nahm viele Eindrücke auf, die ich zum Teil erst zu Hause verarbeitet: ein buntes Land mit offenen Menschen.

Susanne

04.01.2019
Sabine und Jonny Swoboda, Dresden
Youtube Video

Im schönen Markha Tal

Lieber Thomas
Nochmals vielen Dank für die für uns außerordentlich erlebnisreiche Ladakh Trekking Tour. Wenn jemand so für ein Land brennt wie Du und dann noch sein Wissen über die ladakhische Kultur, seine Ortskenntnis und sein Organisationstalent an seine Reisegäste weitergibt dann ist er der perfekte Reiseleiter. Man merkt Dir an, mit welcher Freude Du selbst unterwegs bist. Du kennst im Gebirge jeden Stein und hast uns immer wieder überrascht mit Tipps zum Fotografieren, mit frischem Joghurt zum Frühstück und warst geduldiger Begleiter über die hohen Pässe und selbst der morgendliche Blick aus dem Zelt wurde nicht dem Zufall überlassen.

Gerne reisen wir wieder mit Dir !
Sabine und Johnny

04.01.2019
Gabi Nobbe, Hamburg
Youtube Video

Gabi Nobbe gen. Kemper (li.) und Lore Drewes (re.) im Stok Kangri Basis Lager (4950m)

Lieber Thomas,
gerade haben Lore und ich alle unsere Fotos angeschaut – toll – toll- toll.
So war eben alles auf der Reise. (Du inklusive)
Bin auf jeden Fall sehr froh, dass Lore mich angefixt hat.
Hier kommt unser kurzer Text für die Homepage.
LADAKH
Landschaften, die überwältigen und den Kopf frei machen !
Anstrengungen, die wir nicht vergessen und auf die wir stolz sind !
Delikatessen Küche mit 3-Gänge Menü während des Trekkings !
Andere Wege führen auch zum Stok Kangri und vermitteln neue Eindrücke !
Kein Internet und Handy und das ohne Entzugserscheinungen !
Himalaya von 3300 auf 6100 in 10 Tagen !
herzliche Grüße von :
Gabi und Lore aus Hamburg

04.01.2019
Catrin und Andreas Braun, Radebeul bei Dresden

Wettersturz beim Fahrradfahren am Kardung La Pass

Lieber Thomas,
endlich wollen auch wir Dir nun ein Feedback zur Reise geben. Dabei ist es doch ganz einfach. Sie war für uns ziemlich anstrengend, aber unvergesslich und schön. Es hat uns auch einfach Spaß gemacht mit Dir zu reisen. Deine lockere und trotzdem herzliche und sehr fürsorgliche Art, Dein Organisationstalent aber auch Dein Humor liegen uns einfach. Ganz außergewöhnlich fanden wir auch Deine Kenntnisse über Land u. Leute. Wir haben es genossen, dadurch ganz besondere Einblicke auf die Menschen, deren Kultur und Religion erhalten zu haben. Diese besonderen Momente waren immer zugleich auch wie viele kleine Höhepunkte der Reise. Und nicht zuletzt Deine Fototipps waren sehr interessant.
Jedenfalls können wir uns sehr gut vorstellen, Dich auch in zukünftige Urlaubsplanungen mit einzubeziehen.
Lass es Dir gut gehen, wir bleiben in Verbindung.
Liebe Grüße von Catrin und Andreas

04.01.2019
Fam.Schilling, Berlin

Interessante Tour ! Danke

Hallo Thomas,
da ihr in Frankfurt alle spontan verschwunden wart, wünschen wir allen eine erholsame Zeit und bedanken uns bei dir ganz herzlich für die überraschenden und eindrucksvollen Momente dieser Reise.
Vieles ist anders verlaufen als erwartet, aber Improvisation hat natürlich auch einen Reiz!!!Nun pflegen wir noch einen Tag unsere müden Glieder und steigen dann wieder voll ein, d.h. der Alltag hat uns wieder !
Juleh
Charlotte, Jörg und Andrea

04.01.2019
Rüdiger und Birgit Wenzel, Parchim
Youtube Video

Birgit & Ruediger Wenzel, kurz vor dem Konmaru La 5260 m 2.u.3.v.l.

Lieber Thomas,
auch nach einigen Wochen stehen wir immer noch unter dem Eindruck unserer zweiten Reise mit Dir nach Ladakh. Die Bilder dieser ungewöhnlichen Reise sind noch allgegenwärtig. Du hast diese Reise, so wie alle anderen, kenntnisreich und mit viel Herzblut und persönlichem Engagement vorbereitet und durchgeführt. Bei Dir fühlt man sich in jeder Situation sicher und geborgen.
Besonders wertvoll sind die persönlichen Kontakte zu den Ladakhies.
Einen Dank auch an die tolle Reisegruppe. Mit Euch war die Trekkingtour ein Vergnügen.
Viele Grüße und ein herzliches Julley an alle
Birgit und Rüdiger, Parchim

04.01.2019
Bernhardt Hafeneder, Freising

Meinung zur Ladakh Reise von Bernhardt Hafeneder ( Bildmitte )

Julley Thomas,

nach etwas mehr als 2 Wochen kommt auch mein Bericht. Leider hatte mich der Alltag sehr schnell wieder. Obwohl - so ganz stimmt das nicht, denn ich bin noch immer in den Bildern der Reise gefangen!!
Der Kontakt im Vorfeld mit Dir war informativ und herzlich und es war eine der schönsten Reisen, die ich bisher erlebt habe. Dazu beigetragen haben sicher auch Deine langjährigen Kenntnisse und Dein Engagement in der Region, verbunden mit vielen sehr persönlichen Kontakten. Wir haben nicht nur die Schönheit des Himalayas und Ladakhs kennen gelernt, sondern auch ganz viele alltägliche Einblicke in das Leben der „Ladakhies“ und Mönche gewonnen.
Jeder Tag war ein Erlebnis !!
Die Besteigung des 6135m hohen Stok Kangri war dann der krönende Abschluß.
Vielen Dank und liebe Grüsse aus Ergoldsbach,
Bernhard

04.01.2019
Ralf Müller, Dresden
Youtube Video

Auf dem Weg zum Stok Kangri Basislager.

Hallo Thomas,
jetzt sind schon fast 2 Wochen wieder ins Land gegangen und der alltägliche
Stress ist schon wieder zur Gewohnheit geworden...
Nochmals herzlichen Dank an Dich für die vielen unvergesslichen Erlebnisse
und Eindrücke der Reise. Wird sicher noch Zeit brauchen, alles Gesehene und
Erlebte zu verarbeiten. Im Freundeskreis sind alle begeistert und gespannt auf die
Foto´s.Die täglich aneinander gereihten Höhepunkte und Deine vielen Extras waren einfach Klasse...
Beste Grüße
Ralf

04.01.2019
Elke und Peter Lehmann, Dresden
Youtube Video

"Erfrischung" im wunderschönen Markha Tal !

Hallo Thomas!
Der Alltag hat uns schon seit 2 Wochen wieder und nun möchten wir uns auf diesem Weg noch einmal für die nicht so sehr erholsame, aber dafür aktive und erlebnisreiche Tour ganz herzlich bei Dir bedanken. Wir haben in diesen 3 Wochen viel gesehen und erlebt. Durch Deine langjährige Beziehung zu Ladakh konntest Du uns Land und Leute sehr nahe bringen. Auch wenn wir es am Ende nicht bis auf den Stok Kangri geschafft haben, war es für uns eine tolle und unvergessliche Reise.

Unser Fazit zu Dir als Reiseleiter: "Du bist Spitze" (und das ist ernst gemeint)!

Viele Grüße Elke und Peter

04.01.2019
Ina und Harald, Ronneburg

Delhi - Agra Spezial Tour

Hallo Thomas,
ich möchte mich nochmal für die drei tollen Tage rund um Delhi und Agra bedanken. Dank Dir haben wir Informationen erhalten und waren die Tage so gut organisiert, dass wir das Maximale erhalten haben.
Gerne empfehle ich Dich weiter und wünsche Dir noch sehr viel Erfolg.
Vielleicht kreuzen sich ja unserer Wege mal wieder oder wir machen was zusammen.

Liebe Grüße
Ina und Harald

04.01.2019
Corinna und Michael Wedel, Berlin

Geile Tour !

Lieber Thomas, liebe Haiqi,

so schnell verblassen unsere Erinnerungen nicht. Zumal wir ständig zu Hause von der Tour erzählen und unsere Fotos zeigen müssen.
Uwe hat schon alles gesagt. Wahrscheinlich wird von uns Dreien nur noch unser Sohn Richi höher klettern und weiter wandern können. Asien, Indien stehen jedenfalls auf seiner Reise-to-do-Liste.
Fazit: Trotz gebuchter Pauschalreise erlebten wir eine eindrucksvolle, super organisierte Individualreise. Wir dachten nicht einmal an zu Hause.
Nie hätte ich geglaubt, dass ich einen 6000er schaffen würde. Aber nun ist es getan. Auf jeden Fall liebäugeln wir mit der Alaskatour (angeblich schon ausgebucht?).
Liebe Grüße aus dem Flachland,

Corinna, Micha und Richi.

04.01.2019
Marion und Uwe Schlegel, Dresden
Youtube Video

Marion und Uwe Schlegel auf 6135 m !, aus Dresden / Sa.

Lieber Thomas,

auch zwei Wochen nach unserer Reise wandern wir noch im Traum in grandioser Landschaft umsorgt von einem einfühlsamen, land- und naturverbundenen Reiseleiter mit engagiert- freundlicher Begleitmannschaft. So ermöglichte es uns, die abwechlungsreiche und klug aufgebaute Tour, doch eher unerwartet, auch den Stok Kangkri in Angriff zu nehmen und sicher zu erklimmen. Höher werden wir wohl nicht mehr kommen und weiter wohl nicht mehr sehen.
Besten Dank dafür
Marion und Uwe Schlegel aus Dresden.

04.01.2019
Birgit und Ingolf Berndt, Dresden

Delhi - Agra Spezial Tour

Lieber Thomas,

nachdem wir uns fast drei Wochen im schönen Ladakh mit seinen Klöstern, Bergen, Seen, Pässen, seinen wunderbaren, freundlichen und hilfsbereiten Menschen sowohl im Bus als auch per Pedes bewegten, setzten wir im Anschluss dem Ganzen noch die Krone auf und erkundeten mit Thomas Böhm Delhi und Agra. Bereits die Autofahrt vom Flughafen zum Hotel war für uns, die Ordnung gewohnt sind, eine Herausforderung, da der chaotische Verkehr für uns scheinbar ohne Regeln, allerdings auch ohne Unfälle und Flucherei am Steuer, funktionierte. Am Besten, Blick nach vorne richten!!! Ein herzlicher Empfang im Hotel erwartete uns und nach kurzer Pause begann unser Abenteuer Delhi. Toll die Metro-Fahrten, welche ein Gefühl der Nähe zwischen den Menschen aufkommen lies. Damit es zu keinen „unsittlichen“ Begegnungen zwischen den Geschlechtern kommt, dürfen die Damen in einem Only-for-Ladys-Waggon fahren, was wir auch sehr genossen. Wir besuchten gemeinsam den Akshardham-Tempel, den Lotus-Tempel, stürzten uns ins Gewimmel der Großstadt mit allen seinen An- und Unannehmlichkeiten.

Der nächste Höhepunkt wartete am Tag 2, zuerst die 4-stündige Fahrt im Bus nach Agra, danach die Besichtigung des „Baby-Taj“, eigentlich Itimat-ud-Daula, welches gänzlich aus Mamor besteht und noch vor dem weltberühmten Taj Mahal erbaut wurde. Für uns Touris eine Augenweide, welche uns noch zusätzlich verzauberte durch die farbenfreudigen Saris der schönen indischen Frauen. Ein Muss ist ebenfalls das Agra Fort, protzig und gigantisch wartete das Gebäude darauf, von uns eingenommen zu werden.

Am Tag 3, welcher uns wettermäßig nicht gerade verwöhnte, besuchten wir das richtige Taj Mahal. Überwältigt von dem Prachtbau, welcher ja ein Mausoleum ist, genossen wir einfach das Treiben und schossen unzählige Bilder. Den Abschluss des Tages bildete nach wiederum 4-stündiger Fahrt zurück nach Delhi noch ein Ausflug in den Goldenen Tempel der Sikhs mit Life-Musik sowie der Besuch des Main Bazars zur Beschaffung diverser Mitbringsel. Uff, jetzt müssen unsere Erlebnisse erst einmal sacken und gedanklich verarbeitet werden.

Dir, lieber Thomas, sagen wir herzlichen Dank für deine kundigen Erklärungen, deine Freundlichkeit und Aufmerksamkeit. Es war sehr wohltuend, mit dir auf Erkundungstour zu gehen. Auf Wiedersehen bis vielleicht zur nächsten Reise! Einer Wiederholungstat steht nichts im Wege!

04.01.2019
Annett und Dietmar Guhlamnn, Zettlitz
Youtube Video

"geschafft" stolz auf dem Gipfel des 6135m hohen Stok Kangri

Hallo Thomas,
schon immer wollten wir einen Berg mit einer Höhe von über 6000 m bezwingen. Der Elftägiger Markha Valley Trek war diesmal unser Ziel.Thomas, du warst ein erstklassiger Reiseleiter. Du führtest uns über schweißtreibende Pässe, du zeigtest uns das einmalige Flair des tibetischen Buddhismus und arrangiertes Treffen mit einheimischen Ladakhis.
Ein absoluter Höhepunkt war natürlich die Besteigung des Stock Kangri. Es war ein großartiges Gefühl auf den Gipfel zu stehen, bei herrlichem Wetter und besten Ausblick bis ins Karakorum Gebirge.
Nochmals vielen Dank für die perfekte Organisation und die vielen hilfreichen Tipps beim Fotografieren.
Viele Grüße Dietmar und Annett

04.01.2019
Thomas Boehm, Malans, Schweiz
Youtube Video

Super Tour mit Gipfelglück !

Wir waren im August 2015 mit Thomas Böhm auf der Ladakh 3 Tour unterwegs. Es war eine wunderbare, bestens organisierte Reise mit großem Erholungsfaktor.
Das Markha Valley war zwar leider aufgrund von Erdrutschen nach Regenfällen gesperrt; die kurzfristig zusammengestellte Ausweichroute stellte sich aber als sehr gute Alternative in atemberaubender Gebirgslandschaft heraus. Unsere local Crew war spitze. Der Koch hat leckere und vielseitige Menüs auf den Tisch gezaubert. Der local guide war sehr kompetent und kannte sich bestens aus. Auch bei der Besteigung des Stok Kangri fühlten wir uns sehr gut betreut. Annehmlichkeiten wie eine Schüssel mit warmem Wasser zum Waschen am Morgen und ein Toilettenzelt haben wir sehr geschätzt. Dank Thomas’ langjähriger Erfahrung und zahlreichen Bekanntschaften mit der lokalen Bevölkerung, konnten wir unterwegs bei Einheimischen auf einen Tee einkehren und so einen kleinen Eindruck von deren Leben bekommen. Wir hatten nur noch eine Aufgabe: Geniessen!
Das Kulturprogramm vor und nach dem Treck war eine wunderbare Ergänzung. Highlight war für uns die Gebetszeremonie im Kloster Thiksey.
Alles in allem ist diese Reise absolut empfehlenswert! Thomas’ ist Meister der guten Organisation bis zu kleinen Details wie die Flasche Wasser auf dem Hotelzimmer in Delhi in der Ankunfts Nacht und der Möglichkeit vor dem Rückflug noch mal im Hotel zum Duschen kurz einzuchecken.

Wir freuen uns schon auf die nächste Reise mit Thomas!
Julley Nadine und Thomas aus Malans (CH)

04.01.2019
Angela und Bernd Motschmann, Eisenach
Youtube Video

Auf dem Weg zum Stok Kangri

Vielen Dank noch einmal für die super gute Betreuung. Es hat uns sehr viel Spass gemacht. Angefangen von den Sehenswürdigkeiten, die Du in Delhi ausgesucht hast (einschließlich der Fahrten mit der Metro! Sozusagen hautnaher Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung), über die Eingewöhnung in Leh mit den kleinen Spaziergängen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt bis zur Tour selbst. Vor der Höhe hatten wir ein bisschen Angst, aber Du hast uns immer die Möglichkeit gegeben "langsam" genug zu sein, so dass wir uns körperlich immer wohl gefühlt haben und uns sehr gut anpassen konnten. Da unsere Tour ja wegen der vorangegangenen Erdrutsche und örtlichen Gegebenheiten etwas umprogrammiert wurde, gab es schon einige Herausforderungen für uns. Aber wir konnten alles gut meistern und vor allem: genießen!....
Deine frischen Ideen, Deine Infos über Land und Leute (im wahrsten Sinne des Wortes zum Anfassen, wenn ich an den Besuch in der Hütte Deiner befreundeten Ziegenhirtin denke), Deine Begeisterung für das Land, die auf uns übertragen wurde. Wir haben viel schöne Natur erlebt und einige Naturgewalten kennen gelernt, hatten Ausblicke, von denen man zu Hause immer träumt... Aber auch die spirituellen Seiten dieses Landes durften wir hautnah erleben.
Wir durften eine schöne, fremde Welt kennenlernen. Anstrengen mussten wir uns schon, aber es hat sich gelohnt. Trotz der Höhe hat uns das Land mit Aprikosen an den Bäumen überrascht. Es gab Blumen überall. Die Felsen hatten die schönsten Farben und die Sonne spielte beim Auf- und Untergehen mit den Schatten der Bergriesen. Das gibt es nicht überall auf der Welt! Beim Abendessen unter freiem Himmel genossen wir fast jeden Abend ganz großes landschaftliches Kino.
Die Mannschaft hat sich stets um uns gesorgt und uns verwöhnt. Wir hatten das Gefühl in der Wildnis zu sein und doch nichts zu vermissen. Die vegetarische Ernährung hat uns gut getan und an der Menge an Leckereien, die wir jeden Tag verdrückt haben, konnte man unschwer erkennen, dass es uns vorzüglich gemundet hat.
Du warst unser Reiseleiter, aber eigentlich bist Du ein Freund geworden, ein Gleichgesinnter, mit dem man bereit ist, weitere Abenteuer zu wagen, dem man sich einfach anvertraut, mit dem man auch bereit ist, Erlebnisse zu teilen. Nie hatten wir das Gefühl, dass es da jemanden gibt, der bestimmt; alles geschieht im Einvernehmen, auch mit den anderen. Die kleine Gruppe wurde zu einer Art Familie. Gerade haben wir mit Lore telefoniert....
Danke Thomas. Wir freuen uns auf die nächste Reise mit Dir!
Und unsere Freunde kommen auch mit. Und Haiqi müssen wir ja auch noch kennen lernen. Leider hat es ja auf dieser Reise nicht geklappt.

Lass Dich noch einmal umarmen.
Angela und Bernd.....

04.01.2019
Angelika Forner und Thomas Drechsler, Dresden

Tolles unvergessliches Erlebniss

Es war ein außergewöhnliches Erlebnis mit so viel Individualität und in kleiner Gruppe durch einen Teil des Indischen Himalaya zu trekken, daß wir bei Betrachtung unserer Urlaubsbilder schon wieder Fernweh nach Ladakh bekommen. Thomas ist ein Guide, der viel Erfahrung vom Land und seinen liebevollen Bewohnern hat. Sein Wissen mit ihm zu teilen macht riesigen Spaß, da man Dinge entdecken darf, die sonst im Verborgenen bleiben. Auch hat uns sein Humor immer wieder motiviert, konditionelle Schwächen zu überwinden. Jeder Pass im Markha Valley gab neue, berauschende Ausblicke in eine unglaublich schöne Landschaft frei. Höhepunkt war die Besteigung des über 6000 Meter hohen Stok Kangri. Ein Muss für Gipfelstürmer! Wer die Berge liebt der sollte sich diese Tour mit Thomas nicht entgehen lassen. Dies gilt auch für Fotobegeisterte und Leute, die auf der Suche nach etwas Besonderem sind.
Herzlichen Dank für alles von Thomas und Angelika aus Dresden

04.01.2019
Claus König, Berlin

Es war einfach nur fantastisch!

Ma Julley für die feine Tour und Deine tolle Reiseleitung !Ich hab mich sehr wohl gefühlt (auch wenn Temperaturen ( und in Delhi zusätzlich Luftfeuchtigkeit) an meiner Kondition knabberten und nagten, so dass mein Körper die interne Parole ausgegeben hattte: 'Slow is Beautifull'.
Aber jetzt ist alles wieder im grünen Bereich (bei 18-20Grad und wölkchenreichem Himmel).
UND: Most of All - die Umstellung auf 100% vegetarian hat Folgen - beim Geruch von Berliner Currywurst stellt sich der Magen auf Brechreiz - also Ginger-Lemmon-Honey ist im Moment noch Spitzenreiter, begleitet von Gemüse-Kartoffel-Variationen - mal sehen, wann der Rückfall in die Fleischsünde kommt.
Ich wollte, man könnte jenen ober - superleckeren Joghurt hier auch kaufen.......
Grüß die tollen Berge, das Leh Cafe und lass es Dir gut gehen.
Alles liebe, auch an Haiqi
Euer Claus.

04.01.2019
Daniel Paul, Tübingen

super reise nach ladakh

Lieber Thomas,
MA YULLEY, für die unglaublich faszinierende Reise in den Berge Ladakhs. Zu Beginn der Reise stand für mich persönlich die Besteigung des Stok Kangri im Vordergrund. Um so überraschender fand ich den sehr abwechslungsreichen Trek durch das Markha Valley.
Einige Stellen waren für mich wie "Heaven on Earth". Und natürlich war die Besteigung des Stok Kangri ein einmaliges Erlebnis!"Technisch" hat mir bei Deiner Tour die Akklimatisierung an die Höhe sehr gut gefallen! Ich war überrascht, wie gut man an Höhe gewinnen kann, ohne sich mit Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit herumquälen zu müssen. Nur unter diesen Bedingungen und der "antrainierten" Fitness während des Treks machen die Besteigung des Stok Kangri überhaupt möglich. Das Reisen in der kleinen Gruppen ist sehr angenehm und lässt noch genug Freiraum. Zu jeder Zeit habe ich mich über Deine umsichtige und motivierende Art auf die Gruppe gefreut. Es lag Dir immer am Herzen, Deine Freude an der Natur mit uns zu teilen. Das hat mir besonders gut gefallen und macht Lust auf weitere Touren mit Dir. Jetzt bin ich schon wieder 10 Tage in Deutschland und noch gar nicht richtig angekommen. Am Ende bleiben die vielen Fotos und die Erinnerung an eine wunderschöne Zeit! Indien, Ladakh und diese Reise hat mich nachhaltig verändert! Stolz bin ich auch auf mein Fotobuch welches ich bei Blurb veroeffentlicht habe. Alle die mal darin blaettern wollen sind dazu herzlich eingeladen.Nochmal danke für alles !
Alles Gute und weiterhin viel Erfolg auf Deinen Touren.
Danie Paul, Tübingen

04.01.2019
Heiko Rummler, Delmenhorst

Es war einfach nur fantastisch!

Julley,

Vom 28.07. bis 08.08.2009 war ich mit Thomas im nordindischen Ladakh (davon 11 Tage Trekking). Ein Urlaub, der all meine Erwartungen übertraf. Alle Eindrücke wiederzugeben, ist fast unmöglich! Die Organisation war sehr gut, die Programmreihenfolge absolute Klasse.

Es entsteht ein richtiger Spannungsbogen. Wir waren mittendrin! Klosterfestival in Phyang, Übernachtung im Kloster in Thiksey, morgendliche Gebetszeremonie. Und dann der Marka Valley Trek mit der Besteigung des Stok Kangri. Mein erster 6.000er ! Dann zum Schluss die Metropole Dehli. So ganz anders als der übrige Teil der Reise. Hier ist neben dem Bazar von Paharganj besonders der Ausflug zum Swaminarayan Akshardham Tempel mit seinen beeindruckenden Multimedia-Präsentationen sehr zu empfehlen.

Thomas, unser Reiseleiter, hat uns das Land mit seinen Leuten sehr nahe gebracht. Man spürt, dass ihm die Arbeit Spaß macht und das Er mit vollem Herzen dabei ist. Wir haben alle Programmpunkte problemlos bewältigt. Man merkt zwar die Höhe auf dem Marka Valley Trek, natürlich erst Recht am Stok Kangri. Aber wir fühlten uns gut begleitet und immer individuell unterstützt.

Beim Aufstieg zum Stok Kangri wurde unsere gute Akklimitisation und Ausdauer belohnt. Ein toller Sonnenaufgang mit einem sagenhaften 360° Rundum-Panorama - für mich das größte Erlebnis. Allein wäre es uns nicht gelungen, dieses Land mit seiner unwahrscheinlichen Vielfalt in dieser Tiefe so authentisch zu erleben. Vielen Dank, Thomas, für dieses Reise - Abenteuer.

Es war für mich eine sehr erlebnis- und lehrreiche Reise, einfach unvergesslich !

04.01.2019
Markus Möller und Anita Keitel, Halle

absolut coole tour

Lieber Thomas,

es ist nun mehr als eine Woche her, dass wir aus unserem Ladakh - Urlaub zurückgekehrt sind, der Alltagstrott hat uns viel zu früh wieder eingeholt, aber wir denken jeden Tag daran zurück.Die angenehmen Ladakhis, die imposanten Klöster, die unvergessliche Wanderung durch das Markha-Tal und nicht zuletzt der Gipfel " Sturm " auf den Stok Kangri.

Besonderer Dank gilt Deiner individuellen Rundumbetreuung, natürlich auch Deiner Crew, die uns während der Wanderung begleitet hat. Der geniale Koch, Stansing Dein Guide und Tsoltim der fleißige, umsichtige Helfer. Wir werden noch lange von der Reise zehren, die eine unserer schönsten war !

04.01.2019
Haiqi Liao, Coswig

Great Tour and happy and on the Stok kangri

Dear Thomas,

after being with you on the frozen Zanskar river two years ago, this was another exciting and unforgettable trip for me.I Guess I was one of the very first Chinese women who climbed the Stok Kankri in Ladakh ever. As always, I felt very save and secure with you, our guide. Also our group gave me the feeling of confidence and strenght. Thanks to you all who made this trip a lifetime experience.

Thank you for everything, Ma Julley !

04.01.2019
Cathrin und Christian, Regensburg

Tolle Reise und super Organisation !

"Ladakh stand schon lange Zeit ganz oben auf der Liste unserer Reiseziele. Jetzt ist dieser Traum Wirklichkeit geworden - in einer wunderbaren Reise ganz nach unseren Vorstellungen!

Da wir eigentlich Individual-Reisende sind, aber für die Organisation unseres ersten Indien-Besuchs nicht die erforderliche Erfahrung und Vorbereitungszeit aufbringen konnten, hatten wir nach einem Reiseangebot mit einer möglichst kleinen Gruppe gesucht und bei Thomas Böhm die für uns maßgeschneiderte Tour gefunden. Er hat uns wirklich alle Wünsche erfüllt: nach umsichtiger Höhenakklimatisation genossen wir eine perfekt organisierte Trekkingtour, welche mit der Besteigung des 6135 m hohen Stok Kangri endete, und besuchten buddhistische Klöster und Zeremonien.

Eine ganz besondere Erfahrung war es, zwei Tage bei einer ladakhischen Familie zu wohnen - so ein Erlebnis kann sicher nicht jeder Reiseveranstalter bieten. Zusätzlich profitierten wir von Thomas Böhms Kompetenz als Photograph, indem er nicht nur ausreichend Zeit und gute Positionen für das Einfangen der grandiosen Landschaft und Portraitieren der liebenswerten Bewohner und Mönche einplante, sondern auch mit Rat und Tat bei Fragen zu Technik und Bildaufbau zur Seite stand.
An die drei Wochen Ladakh wollten wir noch eine weitere Woche in Indien anhängen. Auch deren Organisation übernahm Thomas Böhm für uns mit viel Engagement - dafür nochmals herzlichen Dank! Jemand hat mal gesagt, dass Indien-Reisende entweder "einmal und nie wieder" oder aber "einmal und dann immer wieder" in dieses Land kommen.
Nicht zuletzt aufgrund dieser "rundum-sorglos"-Organisation werden wir nun wohl zu der zweiten Gruppe gehören!

Danke! Ma Julee!"

04.01.2019
Rosa Schnitzenbaumer, Holzkirchen

Nur zu empfehlen !

Der Alltag hat mich nun wieder - und doch nicht so wie vor dieser Tour...... Eigentlich organisiere ich ja meine Touren meistens selber - aber dazu fehlt mir zunehmend die Zeit, und so habe ich dieses Mal bei Thomas gebucht.

Eine Entscheidung die ich wirklich nicht bereut habe! Nur so konnte ich in relativ kurzer Zeit (3 Wochen) so viel sehen und hautnah erleben. Dies jedoch nicht mit dem Gefühl eines "durchgeschleusten Touristen", nein vielmehr schafft es Thomas hervorragend durch seine persönlichen Kontakte und Sprachkenntnisse einen sehr guten Zugang zu Land und Leuten. zu verschaffen.

Besonders begeisterten mich die traumhafte Landschaft Ladakhs verbunden mit der aufrichtigen Herzlichkeit der dort lebenden Menschen. Dank seiner kompetenten Hilfe konnte ich diese Eindrücke dieses Mal auch viel besser mit meiner neuen Kamera fotografisch festhalten.

Ich kann die Tour mit Thomas nur Jedem empfehlen !

04.01.2019
Lutz John, Happburg, Bayern

Happy Birthday

Wenn Träume Wahrheit werden, für mich ist ein Traum Wahrheit geworden.

Ein Traum, den ich mir zu meinem 50.sten Geburtstag erfüllen konnte. Einmal die großen im Berge im Himalaya sehen, einmal über 6000 m hoch klettern und fühlen, wie dünn die Luft da oben ist. Möglich gemacht wurde dies, durch die von Thomas perfekt organisierte und durchgeführte Tour "Ladakh 3",dem ich dafür meinen besonderen Dank aussprechen möchte.

Danke auch an unseren bunt zusammengewürfelten Haufen mit Namen Haiqi, Cathrin, Christian und Rosi für die sehr gute Stimmung und den tollen Zusammenhalt während der gesamten 3 Wochen. Ich wünsche Dir, lieber Thomas und uns allen, dass die Luft für uns niemals so dünn wird wie da oben, auf dem Stok Kangri (6123 m).

Ma Julley,

04.01.2019
Dieter und Karin, Braunschweig

HAPPY !

Der Berg ruft
Wenn nach vielen Monaten die Erinnerungen verblassen, gibt es nur eins: Bilder rausholen, Bilder ansehen und ganz schnell in Gedanken wieder nach Indien fliegen. So werden die wunderbaren Erinnerungen an einen der schönsten Urlaube direkt wieder wach.
Der Bildervortrag von Thomas über Ladakh im Herbst 2011 hatte bei uns wie eine Bombe eingeschlagen - es stand fest: Das machen wir! Unsere Erfahrungen mit den Bergen hörten bei 2300 m auf und so hatten wir schon gewaltigen Respekt auf das, was bei dem Trekking vor uns stand. Thomas machte uns in der Vorbereitungszeit Mut und beantwortete geduldig all unsere Fragen. Eins ist jedenfalls sonnenklar: Unser Training über ca. 8 Monate hat sich gewaltig gelohnt.
Bergwelten zu sehen ist eins, sie zu erwandern ist unbeschreiblich. Stille genießen, Wind atmen, Hitze verfluchen, Erschöpfung spüren - und vor allem die positive Ausstrahlung von Thomas und Haiqi auf sich wirken lassen, egal, ob in der Morgensonne beim Frühstück, mittags bei der Lunchpause, nachmittags beim Nachlassen der Kräfte und abends beim Abendessen. Jederzeit gab Thomas uns das Gefühl, wenn nötig bin ich da, wenn nicht, habt ihr euren Freiraum. Diese Mischung von klarer Vorgaben und gleichzeitig „langer“ Leine war klasse und gab der Reise seinen ganz besonderen Reiz.
Die Städten Leh und Delhi haben wir uns ebenfalls erlaufen und einen sehr hautnahen Eindruck von dem Leben bekommen. Der Eindruck war so prägend, dass wir nach 4 Wochen Indien bei unsere Ankunft in Deutschland das Gefühl hatten, Deutschland ist tot: keine Menschen, die sich an uns vorbeidrängen; kein Hupen der Autos, dass nicht aggressiv; sondern beiläufig uns auffordert, aufzupassen; keine Gerüche, die wohltuend, aber auch übelste durch die Nase wabern; kein Staunen über das chaotisch, aber doch funktionierende Miteinander von Kühen, Menschen, Verkehrsmitteln und Verkäufern.
Der Zusammenhalt in der Gruppe hat uns super gefallen. Ab unserem ersten Treffen auf dem Flughafen in Delhi waren wir eine Gemeinschaft. Jeder konnte sich auf den anderen verlassen - ein sehr gutes Gefühl.
Thomas und Haiqi, wir danken euch von ganzen Herzen für diese wunderschönen Wochen.
Dieter & Karin

04.01.2019
Kerstin Pfitzner, Dresden

Ladakh/ Markha Valley & Stok Kangri - Sommer 2012

Hallo Haiqi und Thomas!
Nach zwei Tagen Europa, denke ich , wieder in der neuen Welt angekommen zu sein, zumindest körperlich! Rückblickend möchte ich sagen, es war eine sehr lohnende Reise nach Asien.Obwohl ich schon Nepal auf einer Annapurnarunde kennengelernt habe, gab es doch Ähnlichkeiten und natürlich Unterschiede.
Es wird noch einige Zeit dauern, um all die Erlebnisse zu verarbeiten.
Auf alle Fälle wart ihr sehr aufmerksame Reiseleiter und Begleiter in allen Lebenslagen. Keine Frage blieb unbeantwortet, eure Ohren waren immer offen für Anregungen, Nachfragen und Wehwehchen…
Auch wenn das große Ziel Stok Kangri bedingt durchs Wetter nicht realisierbar war, war die Reise insgesamt ein Gewinn.Wer kommt schon nach zehn Tagen gut akklimatisiert auf 5000m Höhe an und kann es auch genießen?
Durch Eure Sachkenntnis, die unbezahlbaren Kontakte vor Ort, Eure sprachlichen Geschicktheiten und, und, und…
Beruhigend kann ich diese Tour gerne weiterempfehlen….für Leute, die als Team unterwegs sein wollen!
Genossen habe ich natürlich vor allem die Natur mit ihren so vielfältigen Formen…das kann man gar nicht alles im Foto festhalten!
Das nepalesische Küchenteam mit seiner Herzlichkeit, die Küche sehr lecker, immer reichlich und sehr wohlschmeckend. Selbst der Guten Morgen Tee beim Aufstehen wurde zelebriert. Die Pferdeführer so umsichtig und mit einer Freundlichkeit und Unbeschwertheit trotz der Schwere der Arbeit.Immer ein Lächeln und ein Lied auf den Lippen…
Wir durften ganz nah an die einheimische Bevölkerung heranrücken und ihre Gastfreundlichkeit genießen. Solche oder ähnliche Situationen sind in Deutschland kaum vorstellbar. Egal ob Klosterbesuch mit Puja, Spaziergang durch Delhi mit Sikh-Tempel, Montainbike-Abfahrt aus 5600m Höhe oder Rafting auf dem Zanskarfluss…
Es werden bleibende Erlebnisse und Eindrücke!!!
…. und natürlich kommt die Sehnsucht nach Neuem !
Wer weiß…. vielleicht sehen wir uns ja in Bälde wieder bei einer Tour !?!
Euch beiden weiterhin alles Gute bei der Arbeit und im persönlichen Leben!
Herzlichst Kerstin aus Dresden / Sa.

04.01.2019
Silke und Markus Tschirpe, Aschaffenburg
Youtube Video

Markus & Silke, Ladakh 3 - Stok Kangri Tour 2012

Julley Thomas,
nach dem tollen und beeindruckenden Wintertreck in Januar diesen Jahres dachten wir nicht, dass wir so schnell wieder die Möglichkeit haben nach Ladakh zurückzukommen. Leider war der Markha Valley Trek mit der Besteigung des Stok Kangri, der uns am meisten interessierte, schon ausgebucht.
Auf unsere Anfrage hin hast Du uns dann aber ein wunderschönes, individuelles Programm nach unseren Wünschen zusammengestellt und es uns ermöglicht diese Reise noch in diesem Jahr zu unternehmen.
Ladakh in einem Jahr im Winter und im Sommer zu sehen war wirklich beeindruckend und die Eindrücke die wir auf diesen Reisen sammeln konnten, werden wir so schnell nicht wieder vergessen.
Besonders gut haben uns die verschiedensten Aktivitäten dieser Reise gefallen. Angefangen bei der Raftingtour auf dem Zanskar-Fluß, über die wunderbare Trekkingtour, die Mountainbike-Abfahrt vom Kardung la Pass, die Besichtigung der verschiedenen Klöster, bis hin zum Ladakh Marathon. Jede einzelne Aktivität war ein einzigartiges Erlebnis und es war alles (wie schon im Winter) perfekt von Dir organisiert.
Der größte Unterschied zu der Wintertour war die kulinarische Vielfalt, die uns bei dieser Reise geboten wurde. Die Crew überraschte uns täglich mit neuen Leckereien. Wieder ein Highlight waren die Erlebnisse mit den Einheimischen, die Du uns durch deine Kontakte ermöglicht hast.
Wir haben das individuelle Reisen mit Dir wieder sehr genossen.

Ma Julley !
Silke und Markus

04.01.2019
Achim Herrmann, Crinitz

Achim Herrmann, Stok Kangri Tour

Julley Haiqi und Thomas,

Jetzt bin ich schon wieder 14 Tage in Deutschland und bin nach wie vor von unserer gemeinsamen Stok Kangri Tour 2012 begeistert.
Die Fotos vom Markha Valley, die ich vorher schon sah, sind mit der Realität schlecht vergleichbar. Die unglaublichen Eindrücke der Felsformationen sowie das Farbspiel, das sich laufend änderte, sind kaum erklärbar.
Es war für mich eine der schönsten und besten Trekkingtouren, die ich bisher erlebt habe. Die Organisation und jederzeitige Hilfe vom Thomas und Haiqi sind für die Branche nicht selbstverständlich.
Ein Wunder war für mich auch, was unser nepalesisches Küchenteam unter diesen Bedingungen jeden Abend für ein Essen zauberte.
Leider ließ das Wetter meinen Gipfeltraum nicht reifen. Dafür erlebte ich meine 1. Mountainbiketour vom Kardung La und dann meine 1. Rafting-Tour auf dem Zanskar Fluss. Man muß alles selbst erlebt haben, denn umfassender beschreiben kann ich die Eindrücke nicht.
Liebe Haiqi, lieber Thomas vielen Dank noch einmal für alles.
Bis zur nächsten Tour.

Achim

04.01.2019
Lissa Thiele, Frankfurt am Main

Super Tour ....wir sehn uns in China wieder !

Julley Haiqi und Thomas,

Wow ! Was für eine Reise!
Wenn das Wetter uns nicht daran gehindert hätte den Stok Kangri zu besteigen, dann wäre die Reise perfekt gewesen. Die Zeit war angefüllt mit wunderschönen Aktivitäten in atemberaubender Natur: Trekken, Flussdurchquerungen, Downhill-Mountain-Biken, Raften und die Besichtigung diverser Tempel sowie des Klosters Thiksey. Besonders in Erinnerung bleiben wird mir die einheimische Familie, die wir nahe eines unserer Camps besuchen durften. Ein nicht selbstverständliches „kleines“ Extra von Euch. Ich habe ja schon an einigen Gruppenreisen teilgenommen, aber noch nie bin ich so super und umfassend betreut worden ! Die ganze Zeit über habe ich mich sicher und wohl gefühlt. Vielen Dank an Euch beide, Haiqi und Thomas!
Ich werde bestimmt eine weitere Reise mit Euch unternehmen,
ich liebäugel mit China . . .

Ein ganz herzliches Julley,
von Lissa !

04.01.2019
Rieke Fritsche, Dresden

Rike Fritsche, Dresden / Sa., Stok Kangri Tour 2012

Liebe Haiqi & lieber Thomas,

9 Jahre habe ich von einer Reise nach Ladakh, das Land der Pässe geträumt … nun sind es 5 Tage her, dass ich von dort nach Hause zurückgekehrt bin … wohlbehalten, voll tiefgehender Eindrücke von lachenden, singenden, zufriedenen und in sich ruhenden Menschen, deren zuhause der buddhistisch geprägte nordindische Himalaya ist – eine gewaltige und überaus beeindruckende Naturszenerie, die mitnichten beherrschbar sein könnte …

Wenn wir „Langnasen“ stippvisitenartig ein Land unserer Wahl besuchen, braucht es kompetente, einfühlsame und lebenskluge, den Einheimischen und der Natur gegenüber achtsam agierende Reiseleiter – alles das möchte ich euch uneingeschränkt bescheinigen!!!
Toll! Ich bin wirklich stolz, mit euch unterwegs gewesen zu sein. Ihr wart jederzeit für uns da; zuverlässige Ansprechpartner bei allen aufkommenden Fragen oder Problemen; grandios der erfolgreiche „Kampf“ mit den Airlines …

Es war für mich ein herausragendes, unvergessliches Vergnügen – durchs Markha Valley bei gleißender Sonne, im Basecamp bei Regen und Schnee, durch Delhi im dichten, chaotisch anmutenden Verkehr (Rot hat Empfehlungscharakter!), mit den Bikes die Passstraße schwungvoll hinab rasend, mit Boot und tschechisch- chinesisch- britisch –deutschem Gejubel in die Stromschnellen des Zanskar stürzend …einfach nur cool!!!

Egal, was am Tage passiert ist, am Abend wurden wir von nepalesischen Köchen meisterhaft bewirtet – eine unglaublich leckere Leistung im Angesicht der Umstände! Das ist unbedingt erwähnenswert!

Ein lieber Dank ergeht ebenso an euch für die zeitaufwendigen, geduldigen Hinweise und wertvollen Tipps, um aus mir eine „manuelle Fotografin“ zu machen – tolle Bilder! Danke!!!! Aber fast ein bisschen wichtiger noch sind die Bilder, die niemand sehen kann – sie füllen einen aus und das geht über in die Seele – und das ist etwas, was einem wirklich bleibt.
In diesem Sinne wünsche ich euch von ganzem Herzen alles Liebe!!
Yunnan steht auf der Liste; vielleicht braucht es keine 9 Jahre mehr …
Ganz, ganz lieben Dank für alles und ein lachendes Julley kommt von der
Rike aus Dresden.

04.01.2019
Fam.Teubner, Grubschütz

Happy Family !

Julley, liebe Haiqi, lieber Thomas !
In diesen Tagen sind wir ständig dabei, von unserer tollen Ladakh-Tour zu berichten - oder treffender gesagt - zu schwärmen. Auf die vielen Fragen, die sich daraus ergeben, können wir kurz zusammengefasst nur antworten: "So einen runden, abwechslungsreichen und eindrucksvollen Urlaub haben wir bisher kaum erlebt."
Die Langfassung, untermalt mit den vielen wunderschönen Fotos der faszinierenden Landschften und Kultur, wird wohl viele Stunden in Anspruch nehmen. Für uns als Familie war es auch eine völlig neue, positive Erfahrung, mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter unterwegs zu sein, die fast so etwas wie eine erweiterte Familie wurde. Und mit euch beiden an der Seite fühlten wir uns durch viele kleine Dinge immer gut betreut und umsorgt, sei es durch den handgeschnitzten Wanderstock, der jetzt in der Studentenbude hängt, durch den Griff in die Brillenkiste, die chinesischen Heilkräuter oder die helfende Hand beim Sprung! über den "reißenden" Fluß.
Wir wünschen euch noch viele erfolgreiche Touren mit so zufriedenen Teilnehmern wie uns, und hoffen, dass wir uns bei einer davon wiedersehen werden.
Herzliche Grüße von der Teubner-Family !


Du möchtest diese Tour ebenfalls bewerten? Dann nutze unser Bewertungsformular.
Auf dieser Seite kommen Cookies zum Einsatz. Informationen dazu und alle Informationen zum Datenschutz findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Bei Nutzung dieser Website stimmst Du meiner Datenschutzerklärung zu. OK